top of page

Die Anfänge

Ich denke jeder hat ja Mal klein angefangen, oder? Mein Interesse an der Fotografie entstand vor einigen Jahren vor der Kamera. Wir wollten damals Pärchenbilder entstehen lassen, mich ließ das Thema jedoch nicht mehr los und so begann ich meine Reise in der Welt der Fotografie.


Mit den Jahren habe ich mich vor der Kamera immer weiterentwickelt und die Unterschiede zwischen einzelnen Shootings und Fotografen erkannt. Einige Fotografen erklärten mir während eines Shootings immer wieder, warum sie den ISO-Wert umändern und wie es sich auf das Bild auswirkt ähnlich wie mit der Verschlusszeit.

Mit der Zeit habe ich immer mehr Interesse an der Kamera entdeckt und begann mit meiner ersten Kamera zu fotografieren. Es war damals eine Panasonic LUMIX FZ100, eine Bridge-Kamera. Nach ca. 1 Jahr habe ich die Fotografie jedoch zunächst an den Nagel gehangen, da sich viel in meinem Privatleben geändert hat.


So blieb mein Privatleben auch, bunt und chaotisch, und dennoch begann ich im Januar 2021 erneut meine Reise der Fotografie. Meine jetzige Kamera, eine Canon 600D, war ein Geschenk meines Partners zum Geburtstag.

Direkt begann ich mich, mit ihr zu befassen, welche Einstellungen sie hat und wie ich mit ihr arbeiten kann.

Angefangen habe ich mit Portraits meines besten Freundes und Menschen aus der Umgebung. Nach einigen Wochen verlief das erste Shooting Recht gut und ich begann mich einzuarbeiten.


Wenn ich nun an die ersten Fotografien zurückdenke, die mit dieser Kamera entstanden sind und sie mit den jüngsten Bildern vergleiche, so stelle ich einen enormen Fortschritt fest.

Ich konnte mich in den verschiedenen Bereichen der Menschen-Fotografie weiterentwickeln und meinen eigenen Stil entdecken. Andere Fotografen erzählten mir ebenfalls, dass sie einen großen Fortschritt bei mir sehen und ich mich immer weiterentwickeln möge.


1 Ansicht0 Kommentare

Comments


bottom of page